Kinästhetik – Mobilisation nach kinästhetischen Prinzipien

 

Als Teilnehmer in unserer Weiterbildung, lernen Sie bewegungsfördernde Maßnahmen und Lagewechsel angstfrei, praxisnah und schonend für alle Beteiligten mit dem Patienten durchzuführen. Die Prinzipien der Kinästhetik und der korrekten Neutralstellung werden sowohl in die Mobilisation und Bewegungsprozesse als auch in das Lagerungskonzept des Pflegealltags integriert. Dies dient der Aufrechterhaltung der inneren und äußeren Funktionen, dem Erhalt der Selbstständigkeit und damit des Selbstwertgefühls des Patienten. Unser Ziel ist es Bewegung als Bestandteil eines ganzheitlichen, komplexen und ressourcenorientierten Pflegeprozesses zu verstehen, damit Sie  mit weniger Anstrengung den Pflegealltag bewältigen können.

 

Inhalt:

  • Verständnis der Prinzipien menschlicher Bewegung
  • Erkennen von Einschränkungen in der Bewegung, sowie Abweichungen im Muskeltonus
  • Anpassen der Mobilisation an Krankheitsbilder und räumliche Gegebenheiten
  • Prophylaxen durch Bewegung und richtiges Lagern und Positionieren
  • Pflegerische Aktivitäten erleben durch Eigenerfahrung und Partnererfahrung
  • Erweiterung des Pflegefachwissens auf kinästhetischer Basis zur Erlangung von mehr Sicherheit in der Mobilisation
  • Einführung in die Grundlagen der kinästhetischen Mobilisation
  • Bedeutung von Mobilisation und Mobilisation im Bett
  • Transfer aus dem Bett
  • Möglichkeiten der Dekubitus und Kontrakturprophylaxe integriert in die Pflegehandlungen
  • Rückenschonendes Arbeiten und Positionsgestaltung
  • Bewegung lernen mit Spaß